Beim Postcrossing verschickt man Postkarten in die ganze Welt und bekommt ebenfalls Postkarten zurück!
Der Leitsatz von Postcrossing, wenn man es denn so nennen will: “send a postcard and receive a postcard back from a random person somewhere in the world!”

Um bei Postcrossing mitzumachen, muss man sich lediglich auf der Seite www.postcrossing.com anmelden, dazu sollte man wenigstens Grundkenntnisse in Englisch haben, da Postcrossing auf Englisch aufgebaut ist. In Regel reicht Schuldenglisch vollkommen aus, braucht man Hilfe, gibt es noch ein Forum, wo u.a. ein deutsches Subforum vorhanden ist und man dort fragen kann.
Bei Postcrossing hinterlegt man seine Adresse im System, und es geht ausschließlich um richtige Postkarten, keine Post für die Mailbox. Wer damit kein Problem hat und gerne Postkarten aus all möglichen Ländern bekommen möchte, ist bei Postcrossing gut aufgehoben.

Nach dem anmelden kann es auch gleich losgehen, man braucht zum schreiben natürlich eine Adresse und kann diese anfordern, wenn man auf den Button „Send a postcard“ klickt. Dort kommt die Frage, ob man es wirklich machen möchte und muss noch mal bestätigen, dann kommt die Adresse samt Postcard-ID auf den Bildschirm und auch an der bei PC hinterlegten Emailadresse! Die Postcard-ID ist super wichtig und muss unbedingt auf der Karte vermerkt werden, weil der Empfänger die Postkarte bei Erhalt registrieren muss. Nach der Registrierung geht dann die eigene Adresse an die nächste Person, die eine Adresse zieht. Man kann es nicht beeinflussen, aus welchen Ländern man Karten bekommt, aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass es in der Regel die erste Karte aus Finnland gibt. Ich kenne mich da aus, habe zwei Accounts!

Hier mal ein Auszug, wie es auf der Homepage von Postcrossing steht:

A few notes - please read carefully
- A copy of the address you should send the postcard to will be sent to your email account: xxx.
- You must write on the postcard the Postcard-ID that you will be given.
- When the person receives your postcard, he/she will use the Postcard ID to register the postcard on this website. After that, you'll be the one to receive a postcard from a random user.
- Don't know what to write? What language should to use? Have other questions? Then please check the F.A.Q. first.
-You can send a maximum of 8 postcards at any time, see why.

Wichtig zu erwähnen, als Anfänger kann man nur 5 Karten gleichzeitig verschicken. Das steigert sich aber mit der Zeit und ist bei PC beschrieben. Sobald eine der eigenen Karten beim Empfänger angekommen ist, kann man gleich wieder eine verschicken. Durch dieses System ist ausgeschlossen, dass man dort „Kartensammler“ trifft, die selber nichts verschicken. Bisher habe ich nur verdammt schlechte Erfahrungen bei Postcrossing gemacht, wobei eine Karte aus Russland mal 242 Tage gebraucht hat. Die kam wohl mit einer richtigen Schnecke…^^ Das ist aber nicht die Regel. Nach 5-9 Tagen kann man mit der ersten Karte rechnen, besonders Finnland ist immer wieder super schnell! =)

Zugegeben, Postcrossing ist nicht gerade das günstigste Hobby, was ich kenne, aber es macht eben unglaublich viel Spaß! =) Man bekommt größtenteils wunderschöne Postkarten und lernt dadurch manchmal auch ein paar nette Leute kennen, die an einer Postkartenfreundschaft interessiert sind.
Was ist nötig für Postcrossing? Zum einen braucht man Postkarten, zum anderen natürlich Briefmarken. Innerhalb Deutschlands liegt der Preis bei 45 Cent, innerhalb von Europa bei 65 Cent und innerhalb der Welt (USA, Australien, China, etc) bei einem 1 Euro! Mich stört es nicht, aber der eine oder andere ist darüber sicherlich nicht begeistert, weil sich da in einem Monat schnell mal was summieren kann. Empfehlenswert sind natürlich fürs Ausland „Luftpostaufkleber“, die man bei der Post bekommt. Wenn man weiß, dass man häufiger was ins Ausland verschickt, einfach bei der Post nach einer Rolle fragen. Sie sind meistens nicht wirklich willig, erklärt man aber, was man vor hat, sie sind ganz nett und geben einem auch eine komplette Rolle!

Bei dem eigenen Profil kann man seine Vorlieben an Karten, Hobbys, etc. vermerken. Man sieht, welche Strecken die verschickten und erhaltenen Postkarten zurückgelegt haben, kann die Bilder davon sogar hochladen und auf seinem Profil zugänglich machen! Manchmal wird man auch von den Usern angeschrieben, dann geht es ihnen nicht schnell genug mit dem registrieren, aber so manches Mal braucht die Post ein wenig länger!

Ich habe mir angewöhnt, immer meinen Absender auf die Karte zu schreiben, bzw. zu kleben. Manchmal möchte sich der Empfänger bedanken (in der Regel machen sie dies mit der Mail bei der Registrierung), wenn ihm eine Karte besonders toll gefallen hat und das wiederum freut mich!

Ich werde nun wieder einen Zahn zulegen und wieder Postkarten verschicken, worüber ich hier im blog berichten werden, vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen und er möchte mitmachen?